syntax

Wortstellungsunterschiede, Teil 13 – freilich

syntax
Freilich kann man man ins Tschechische mit ovšem übersetzen.Vergleichen wir dazu die zum Deutschen unterschiedliche Satzstellung von ovšem.Deutscher Beispielsatz: Freilich hat er nicht immer recht.Mögliche tschechische Übersetzungen: Ani on ovšem nemá vždy pravdu. Ovšem ani on nemá vždy pravdu.Was nicht geht: *Ovšem nemá ani on vždy pravdu.

Wortstellungsunterschiede, Teil 11 – Die Ausdrücke „noch, schon, jetzt“

syntax
Die Adverbien "noch", "schon" und "jetzt" stehen in einem tschechischen Satz an einer anderen Stelle als in einem deutschen Satz. Es ist zwar nicht ungrammatisch "už" und "ještě" an der gleichen Stelle wie im Deutschen zu verwenden, aber eben nicht so üblich.Im Deutschen sagt man: Ich muss noch abwaschen. Im Tschechischen sagt man: Ještě musím umýt nádobí.Im Deutschen sagt man: Er kam schon. Im Tschechischen sagt man dagegen: Už přišel.Im Deutschen sagt man: Also ich muss jetzt Schluss machen. Im Tschechischen sagt man: Tak já už musím končit.Beachte, dass ich im letzten Beispiel  "jetzt" nicht mit "teď", sondern auch mit "už" übersetzt habe. Dass es so richtig ist, lässt sich per Google-Suche verifizieren:"Tak já už musím končit." vs. "Tak já teď musím končit."I

Wortstellungsunterschiede, Teil 10 – Temporaladverb

adjektive, syntax
Das deutsche Temporaladverb "gestern" wie im SatzDie Vorstellung gestern werde ich so bald nicht vergessen.kann ins Tschechische nicht einfach eins zu eins als Temporaladverb "včera" übersetzt werden. Stattdessen müssen wir "gestern" zum Adjektiv "včerejší" deadverbaliseren.  Die richtige Übersetzung des obigen Satzes sollte demnach sein:Na to včerejší představení hned tak nezapomenu.

Wortstellungsunterschiede, Teil 9 – Possessivpronomen + „beide“

syntax
Die Wortstellung Personalpronomen vs. "beide" verhält sich im Deutschen genau umgekehrt als im Tschechischen, sonst wäre das Tschechischerlernen viel zu einfach, und das kann ja nicht sein ;-)Im Deutschen kommt zunächst das Possessivpronomen und erst darauf folgt das Wort "beide". Ein Beispiel:Er schlug auf seine beiden Trommeln.Im Tschechischen kommt zuerst das Wort "beide" und dann erst das Possesivpronomen. Die Übersetzung des obigen Beispiels ist folglich:Bušil do obou svých bubnů.