Ansagen in der Prager Metro

Wenn Touristen Länder besuchen, deren Sprache sie nicht verstehen, lernen sie vor Ort ein paar wichtige Wörter wie děkuji, prosím und promiňte und selbstverständlich auch die obligatorischen Schimpfwörter.

In Prag lernen sie, manche sogar ohne zu wissen was er genau heißt, einen ganzen Satz:

Ukončete výstup a nástup, dveře se zavírají.

Es ist die Ansage, die Sie vor dem Losfahren des Metro-Zuges in allen Stationen zu hören bekommen und die die Touristen nach ein paar Tagen Prag-Aufenthalt nicht mehr aus dem Kopf bekomen, manche lebenlang, wie ich in meinem Umfeld feststelle. Manche inspiriert dies sogar zur Gründung eines gleichnamigen Verlags.

Nach der Wende 1989 ist die Ansage freundlicher geworden – die Prager Metro fügte das Wort bitte zu ihrer Ansage hinzu. Die erneuerte Version lautet nun so:

Ukončete, prosím, výstup a nástup, dveře se zavírají.

Diese Ansage können Sie sich auch im im Original-Ton anhören. Weitere Metro-Ansagen finden Sie auf Metroweb.

Wer hat die beste Übersetzung der obigen Ansage?

8 Kommentare

  1. Mein Übersetzungsvorschlag wäre: ‘Bitte zurückbleiben, die Türen schließen!’

  2. Hallo Daniel,
    danke für deinen Vorschlag.
    Petra

  3. Der Satz heisst:
    “Ein- und Aussteigen bitte beenden. Türen schliessen selbstständig”

    Markus

  4. Ich will noch die wortwörtliche Übersetzung hinzufügen:
    Beenden Sie bitte den Aus- und Einstieg, die Tür schließt.
    Auf der tschechischen Seite
    – ist kein Infinitiv
    – es wird zuerst aus- und dann eingestiegen
    – die Tür ist im Singular und gleichzeitig im Plural
    @markus: selbständig?

  5. Ukončete = Beenden Sie
    prosím = bitte
    výstup = den Ausstieg
    a =und
    nástup. = den Einstieg.
    Dveře = Die Tür(en)
    se zavírají = schließt/schließen (sich).
    Příští stanice: … = (Die) nächste Sation: … (Name der Haltestelle)

    Ggf. folgt noch:
    Přestup na linku A/B/C… = Übergang zur Linie A/B/C

  6. Dveře sind ein Pluralia tantum, sowie kalhoty auch!!

  7. […] nicht die Einzige mit dieser unauslöschlichen Erinnerung bin, habe ich beim Googeln festgestellt. Der Tschechisch-Blog berichtet, dass viele Touristen diesen Satz „nach ein paar Tagen Prag-Aufenthalt nicht mehr aus dem Kopf […]