Wortstellungsunterschiede, Teil 11 – Die Ausdrücke „noch, schon, jetzt“

Die Adverbien „noch“, „schon“ und „jetzt“ stehen in einem tschechischen Satz an einer anderen Stelle als in einem deutschen Satz. Es ist zwar nicht ungrammatisch „už“ und „ještě“ an der gleichen Stelle wie im Deutschen zu verwenden, aber eben nicht so üblich.

Im Deutschen sagt man: Ich muss noch abwaschen.
Im Tschechischen sagt man: Ještě musím umýt nádobí.

Im Deutschen sagt man: Er kam schon.
Im Tschechischen sagt man dagegen: přišel.

Im Deutschen sagt man: Also ich muss jetzt Schluss machen.
Im Tschechischen sagt man: Tak já musím končit.

Beachte, dass ich im letzten Beispiel  „jetzt“ nicht mit „teď“, sondern auch mit „už“ übersetzt habe. Dass es so richtig ist, lässt sich per Google-Suche verifizieren:

„Tak já už musím končit.“ vs. „Tak já teď musím končit.“

Im Deutschen dagegen verwendet man vorzugsweise „jetzt“:

„Also ich muss jetzt Schluss machen“ vs. „Also ich muss schon Schluss machen“


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werde Fan von Tschechisch in Häppchenschliessen
Script by LikeJS
oeffnen