Jetzt wird rechts gefahren!

Während in Deutschland auf der Straße immer rechts gefahren wurde, ist es in Tschechien erst seit 1939 der Fall und das kam so: Mit dem Internationalen Abkommen über Kraftverkehr vom 24. April 1926 in Paris hat sich die damalige Tschechoslowakei freiwillig verplichtet in einer angemessen Zeit auf den Rechtsverkehr umzustellen. Im Jahr 1931 versprach die Tschechoslowakei die Umstellung innerhalb von fünf Jahren, aber erst am 10. November 1938 wurde die Einführung des Rechtverkehrs zum 1.Mai 1939 beschlossenen. Die Besetzung von Teilen der Tschechoslowakei am 15. März 1939 beschleunigte deren Umsetzung schon zum 17. März 1939 im ganzen „Protektorat Böhmen und Mähren“ (In Prag erst ab dem 26.März, wogegen in Ostrau bereits ab dem ersten Tag der Besatzung rechts gefahren wurde). Ab dann hieß es: Jetzt wird rechts gefahren!

Rechtsverkehr – jízda v pravo
Linksverkehr – jízda v levo
nach rechts – do prava
nach links – do leva
geradeaus – rovně

Zum Vergleich noch die Beschreibung des Protektorats in der deutschen und der tschechischen Wikipedia:

Protektorat Böhmen und MährenProtektorát Čechy a Morava

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werde Fan von Tschechisch in Häppchenschliessen
Script by LikeJS
oeffnen