Vokativ und Aufmerksamkeitslenkung

Das Tschechische hat im Vergleich zum Deutschen sieben grammatische Fälle. Zusätzlich zu den vier deutschen Fällen Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ gesellen sich im Tschechischen noch Vokativ, Lokativ und Instrumental hinzu.

Vokativ wird verwendet, wenn man jemanden ansprechen möchte. Heißt jemand Martin, wird er nicht wie im Deutschen mit dem Nominativ Martin angesprochen oder gerufen, sondern mit der Vokativform Martine.

Ich, als gebürtige Tschechin, war natürlich gewöhnt mit der Anredeform meines Namens angesprochen zu werden. Ich brauchte in Deutschland mehrere Jahre bis ich auf meinen Namen reagiert habe. Ich dachte immer, es wird über mich nur gesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Werde Fan von Tschechisch in Häppchenschliessen
Script by LikeJS
oeffnen