verben

Tschechische Vergangenheit (Tempus)

grammatik, ohne tag, verben
In der deutschen Sprache gibt es die drei Vergangenheits-Tempora Präteritum, Perfekt und Plusquamperfekt. In der tschechischen Sprache dagegen gibt es nur eine einzige Vergangenheit - das Perfekt. Es setzt sich wie das deutsche Perfekt aus dem Hilfsverb sein (tsch. být) und dem Partizip des jeweiligen Verbs zusammen. Sonderbar ist nur, dass in der dritten Person, im Singular sowie im Plural das Hilfsverb být nicht verwendet wird und nicht verwendet werden darf um die grammatischen Regeln nicht zu verletzen. Bespiele:Singular 1. Person: (Já) jsem pil(a) → Ich habe getrunken 2. Person: (Ty) jsi pil(a) → Du hast getrunken 3. Person: (On(a)) pil(a) → Er/sie hat getrunkenPlural 1. Person (My) jsme pili → Wir haben getrunken 2. Person (Vy) jste pili → Ihr habt getrunken 3. Person (

Rufen vs. anrufen

grammatik, verben
Die Verben rufen und anrufen werden im Tschechischen beide mit dem  Wort zavolat übersetzt. Soweit noch einfach. Die Schwierigkeit bei der Anwendung von zavolat liegt allerdings in der richtigen Verwendung seiner Objekte. Die Rektion von zavolat hängt nämlich davon ab, ob man anrufen oder rufen meint.RufenWenn man jemanden ruft, verlangt das tschechische Verb zavolat - genau wie im Deutschen - ein Objekt im AkkusativBeispiel: Zavolej mne! (dt. Rufe mich!)Das Pronomen mne (bzw. mě) steht hier im Akkusativ.AnrufenWenn man jemanden anruft, verlangt das tschechische Verb zavolat - anders als im Deutschen - ein Objekt im Dativ.Beispiel: Zavolej mi! (dt. Rufe mich an!)Das Pronomen mi steht hier im Dativ.

Negativer Imperativ

grammatik, verben
Der negative Imperativ wird im Tschechischen mit der unvollendeten Aspektform des Verbs gebraucht - dem sogenannten Imperfekt. Heißt der positive Imperativ z.B. řekni! (dt. Sage!), wie im Satz Řekni mi to! (dt. Sage es mir!), so lautet der negative Imperativ zu řekni nicht analog neřekni!. Der Satz *Neřekni mi to! ist demnach ungrammatisch.Um einen negativen Imperativ zu bilden, müssen wir  zunächst die perfektive Verbform řekni in die imperfektive Verbform umwandeln. Diese lautet říkej. Dann bilden wir mit Hilfe des Präfix ne die Negation davon und erhalten neříkej. Danach gibt es nichts Einfacheres als 'Sage es mir nicht' ins Tschechische mit Neříkej mi to! zu übersetzen.Jetzt aber trotz aller Negation: Říkej to dál! ( Sage es weiter!)