slawische Sprachen

Tschechische Namen deutscher Städte

slawische Sprachen
So wie die Deutschen gerne die tschechischen Orte mit dem deutschen Äquivalent bezeichnen, so bezeichnen auch die Tschechen, die Mährer und die Schlesier die deutschen Orte und Bundesländer tschechisch. Kein Tscheche sagt zum Beispiel wegen der Umlaute München und Köln. Wenn er noch nie gelernt hat Umlaute auszusprechen, würde sich das eher nach Minchen und Keln anhören, deswegen sagen sie lieber Mnichov und Kolín dazu. Berlin wird mit langem i geschrieben und gesprochen: Berlín. Die Betonung ist wieder auf der ersten Silbe. Hamburg wird mit k geschrieben: Hamburk. Für Düsseldorf gibt es keine eigene Schreibweise, nur die Aussprache ist tschechisch: disldorf. Leipzig wird mit dem alten Lipsko bezeichnet, abgeleitet vom Wort lípa (dt. Linde). Die tsch. Bezeichnung für Bremen lautet Brémy un

Toilette

slawische Sprachen
Die andere Variante für das höfliche Wort "toaleta" lautet im Tschechischen "záchod". Im Polnischen dagegen heißt zachód 1) (Sonnen)untergang und 2) Westen. Im Tschechischen heißen diese zwei Wörter widerum západ.D.h. Wenn ein Tscheche sagt, er gehe "na záchod", dann geht er aufs Klo. Wenn ein Pole sagt, er gehe "na zachód", dann geht er in den Westen.

Beifuß

slawische Sprachen, wortschatzerweiterung
Wie man auf Tschechisch Beifuß sagt, ist schnell gelernt. Es heißt nämlich černobýl (alternativ pelyněk), also genauso wie im Ukrainischen die ukrainische Stadt bzw. das stillgelegte Kraftwerk Tschernobyl. Dort bedeutet es auch Beifuß.Vielleicht noch gut zu wissen: Beifuß heißt auf Russich aber nicht "tschernobyl", sondern чернобыльник (tschernobylnik) bzw. полынь (polyn)

„Tschechischer Film“ im Polnischen

Film, kurioses, slawische Sprachen, Wortbedeutung
Im Polish-Blog lese ich, wenn man sich eine bestimmte Situation nicht erklären kann, also wenn man keine Ahnung hat, was los ist,  auf Polnisch dafür die Wendung "Czeski film" (dt. Tschechischer Film) verwendet wird. Das Polish-Blog liefert auch eine mögliche Erklärung für diese Wendung und zwar haben die Polen die Kriegskomödie  "Nikdo nic neví (1947)" (dt. Keiner weiß was) gemocht, die ein tschechischer bzw. tschechoslowakischer Film ist.Der Film spielt im von Nazis besetzten Prag. Zwei Männer versuchen die Leiche eines SS-Mannes verschwinden zu lassen, den die Nachbarin, die sich auf ihn eingelassen hat, erschlagen hat. Das denken zumindest die zwei Männer, als er ihnen vor die Füße fiel...

1 Sprache lernen = 400 Millionen Menschen verstehen?

slawische Sprachen
Ja, das geht und zwar nicht nur mit Englisch oder Hindi. Wenn Sie die Plansprache namens Slovio erlernen, können Sie mit ihr mit mehr als 400 Millionen Menschen kommunizieren.Esperanto, das auf vielen von der Lexik und Grammatik unterschiedlichen Sprachen basiert, hat den Nachteil, dass Sie sich mit ihrer Hilfe nur mit Menschen unterhalten können, die Esperanto auch erlernt haben. Und wieviele haben es schon?Slovio beruht dagegen auf ähnlichen europäischen Sprachen: Auf slawischen Sprachen wie Tschechisch oder Bulgarisch, auf baltischen Sprachen wie Litauisch, aber auch auf nicht offiziellen Sprachen wie Kaschubisch oder Sorbisch und sogar auf der Sakralsprache Altkirchenslawisch.Dadurch, dass Slovio auf den genannten ähnlichen Sprachen beruht, können Sie sich mittels dieser S