pronomen

„ses“ versus „jsi se“

grammatik, pronomen, verben
Im tschechischen Satz Ty ses umyl (dt. Du hast dich gewaschen) finden wir das Wort ses vor. Wie kommt es dahin, wenn doch die Vergangenheit mit Hilfe des Hilfverbs být gebildet wird und die lautet in der 2.P.Sg. jsi? Müsste der Satz dann nicht korrekt Ty jsi se umyl heißen? Was also hat es mit ses auf sich?Das ses entstand durch einen Zusammenschluss aus dem Hilfverb jsi und dem Reflexiv-Pronomen se. Das jsi wanderte quasi von vorne hinter das se und verwandelte sich dabei zum s. Se + s ergab dann das ses.Ses ist in der Literatur seit dem Jahr 1800 belegt. Vorher wurde vermutlich nur die längere Variante jsi + se verwendet, zumindest in der Literatur.Heutzutage werden beide Varianten rege verwendet. In Ostböhmen und in Mähren (außer in der Mährischen Walachei und in Schlesien)

Partikel pak in der tschechischen Umgangssprache

pronomen
Das tschechische Wörtchen pak übersetzt man normalerweise mit dann. Wenn es aber an bestimmte Fragepronomen angehängt wird, entspricht es der deutschen Partikel denn. Ich bringe gleich Beispiele:pak kann an die folgenden tschechischen Fragepronomen angefügt werden:kdy? (dt. wann?), kde? (dt. wo?), kdo? (dt. wer?) kam? (dt. wohin?), jestli...? (dt. ob...?), odkud? (dt. woher?) und dokdy? (dt. bis wann?)Nach dem Anhängen sieht es dann so aus:kdypak? (dt. wann denn?), kdepak? (dt. wo denn?), kdopak? (dt. kdo denn?) kampak? (dt. wohin denn?), jestlipak...? siehe Beispielsatz. odkudpak? (dt. woher denn?) und dokdypak? (dt. bis wann denn?)Beispielsätze mit 'pak'Kdypak přijdeš? (dt. Wann kommst du denn?) Kdepak mám ponožky? (dt. Wo habe ich denn die Socken?)

Wackernagelposition

pronomen, syntax
Da die tschechische Sprache stärker als die deutsche flektiert, ist die Abfolge von Satzkonstituenten im Tschechischen lockerer als im Deutschen. Ich schreibe 'lockerer', denn auch Tschechisch unterliegt bestimmten grammatischen Restriktionen, die die Satzstellung starrer machen.Zu einer dieser Restriktionen gehört, dass die  Enklitika immer in der sogenannten Wackernagelposition stehen. Die Wackernagelposition ist die zweite Position im Satz.Beispiel: Já tě miluji. (dt. Ich liebe Dich.)Das Pronomen tě gehört zu den Enklitika und steht daher an der zweiten Position im Satz.Die zweite Restriktion, die unbedingt beachtet werden muss, betrifft die Abfolge der einzelnen Enklitika in der Wackernagelposition. Fürs Erste ein Beispiel mit nur zwei Enklitika:Já mu to řeknu. (d

Personalpronomen (1)

grammatik, pronomen, syntax
In den slawischen Sprachen und somit auch in der tschechischen Sprache werden in der neutralen Äußerung keine Personalpronomen verwendet. Ich liebe Dich heißt auf Tschechisch somit miluji tě ohne já (dt. ich). Möchten Sie fokussieren, dass Sie (im Kontrast zu jemanden anderem) ihren Schatz lieben, so müssen Sie já doch mit in den Satz aufnehmen: Já tě miluji.Möchten Sie dagegen fokussieren, dass Sie ihren Schatz lieben (im Gegensatz zu jemanden anderen), so müssen Sie statt tě die lange Variante dieses Personalpronomens verwenden: Miluji tebe (dt. Ich liebe dich).Man kann tebe, wie im Deutschen, auch an den Anfang setzen: Tebe miluji (dt. Dich liebe ich). Die kurze Form tě allerdings, darf weder am Anfang eines Satzes stehen, noch darf sie fokussiert werden, denn es handelt sich dabei um